Wahlen 2017

Bundestagskandidat für den Wahlkreis 142
Dortmund I (Mengede, Huckarde, Innenstadt-West und -Ost, Hombruch, Lütgendortmund)

Markus Kurth,

ist 51 Jahre alt, hat einen 13jährigen Sohn und wohnt seit 20 Jahren in der Nordstadt nahe des Hafens;
engagiert sich seit seinem 14. Lebensjahr politisch – erst als Schülervertreter, dann in Bürgerinitiativen und später als ehrenamtlicher Kreisvorsitzender
bei den Dortmunder Grünen
arbeitet seit 2002 im Deutschen Bundestag – elf Jahre lang als sozial- und behindertenpolitischer Sprecher und
seit 2013 als rentenpolitischer Sprecher der Grünen Fraktion




Für Umwelt UND Soziales

Liebe Dortmunderinnen und Dortmunder, bei der Bundestagswahl geht es um viel, denn wir leben in turbulenten Zeiten. Eine Politik nach dem Motto „Weiter so!“ hilft nicht mehr weiter. Denn: Die menschengemachte Erwärmung des Weltklimas bedroht die Lebensgrundlagen von uns Menschen. Viele Menschen verlassen deswegen bereits heute ihre Heimat.
Die deutsche Agrarindustrie zerstört die natürlichen Lebensgrundlagen in unserem Land so schlimm wie nie zuvor. Von manchen Vogelarten ist weniger als die Hälfte übrig.
Trotz niedrigerer Arbeitslosigkeit lebt in unserem Land jedes fünfte Kind in Armut. Konkret waren das 2016 mehr als 2,5 Millionen Kinder und Jugendliche.

Ich trete als Kandidat für die Bundestagswahl an, weil ich mich mit diesen Entwicklungen nicht abfinden kann und will. Als Politiker setze ich mich seit vielen Jahren für soziale Leitplanken ein. Stabile Renten gehören ebenso dazu wie ein geförderter Arbeitsmarkt für Regionen im wirtschaftlichen Umbruch – gerade für das nördliche Ruhrgebiet.

Ich bitte Sie um Ihre Stimme für mein politisches Angebot!

Herzlich
Ihr Markus Kurth




Programm zur Bundestagswahl 2017:

Zukunft wird aus Mut gemacht

Unser Programm für die Bundestagswahl 2017 stellt die Weichen auf Zukunft: Wahlprogramm zur Bundestagswahl 2017

Für eine intakte Natur und eine innovative Wirtschaft. Für Menschlichkeit und eine Gesellschaft, in der jeder frei leben kann. Für mehr soziale Gerechtigkeit und ein Land der gleichen Chancen für alle Kinder.
Vom 16. bis 18. Juni wird dieser Entwurf auf dem Programmparteitag in Berlin final diskutiert und das Wahlprogramm beschlossen.


Das Programm ist prall gefüllt mit guten Ideen – von einem Klimaschutzgesetz über den Ausstieg aus der Massentierhaltung,
einem Einwanderungsgesetz, dem sauberen Auto ab 2030 und dem Mobilpass für kundenfreundlichen ÖPNV. Wir wollen ein Hilfsprogramm für 10.000 Schulen aufsetzen,
den Breitbandausbau voranbringen und ein 12 Milliarden Euro-Paket für Familien schnüren.
Mit der Garantierente überwinden wir Altersarmut und die Bürgerversicherung sorgt dafür, dass sich alle solidarisch an der Finanzierung unserer sozialen Sicherheit beteiligen.

Gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern wollen wir die Weichen auf Zukunft stellen: Ökologisch, weltoffen und sozial. Unser Entwurf für das grüne Wahlprogramm 2017 gibt Antworten, wie wir die Klimaerhitzung stoppen und so unsere natürlichen Lebensgrundlagen erhalten. Wie wir Flüchtlingen die Integration erleichtern und Kinder und Familien fördern, damit alle die gleichen Chancen haben. Er zeigt, wie wir soziale Sicherheit für alle schaffen und so in einer gerechteren Gesellschaft leben können.

...deshalb: Zukunft wird aus Mut gemacht











Bundestagswahl 2017
Wahlbanner
für Klimaschutz, für Gerechtigkeit und für ein Europa, das zusammenhält.
GRÜNE Links